Kurzportrait

Ob als einfache diskrete Schaltung oder als komplexes integriertes System: Elektronik ist heute überall vorhanden. Entsprechend breit gefächert ist das Spektrum der Forschung am Lehrstuhl: von Schaltungen mit kleinsten Leistungen bei rauscharmen Verstärkern bis hin zu Leistungsschaltungen, von langsamen Gleichstromschaltungen bis zu extrem schnellen Schaltungen für über 100 Gigahertz.

GruppenfotoEST

Neue Konzepte für elektronische Schaltungen mit aktiven und passiven Bauelementen zu entwerfen sowie ganze Systeme mit elektronischen Funktionen zu optimieren, sind die Schwerpunkte des Lehrstuhls für Elektronische Schaltungstechnik. Für die verschiedenen Einsatzgebiete entwickeln die Forscher präzise multiphysikalische Simulationsverfahren. Sie bauen Prototypen und vermessen sie, um robuste und zuverlässige Schaltungssysteme zu entwerfen. Der Lehrstuhl verfügt über eine komplette technologische und messtechnische Ausstattung, um sämtliche Schritte auf dem Weg zur Realisierung und Erprobung abzudecken.

Die Bochumer Forscher optimieren präzise Sensorsysteme für den industriellen Einsatz, insbesondere mit drahtlosen Kommunikations- und Sensorkonzepten, die mit sehr hohen Frequenzen arbeiten. Beispiele für die Forschung in der industriellen Mess- und der Hochfrequenztechnik sind:

  • Hochstabile Frequenzgeneratoren mit extrem kleinem Zeitjitter (Schwankung) unter 100 Femtosekunden
  • Präzisions-Radarsysteme bis über 90 Gigahertz für industrielle und automobile Anwendungen
  • Chemische Analysesysteme unter Anwendung der Mikrosystem- und der Plasmatechnik
  • Antennensysteme für berührungslose Sensoren und für die Kommunikationstechnik
  • Sensoren für die industrielle Durchflussmesstechnik
  • Multi-Sensor-Systeme zur Bestimmung kritischer Prozessparameter

In enger Kooperation mit Industriepartnern und in geförderten Verbundforschungsvorhaben arbeiten die Forscher an diesen Projekten. Die starke experimentelle Ausrichtung des Lehrstuhls ermöglicht vielfältige interdisziplinäre Verknüpfungen innerhalb der Fakultät und darüber hinaus.